"Mama, wir fliegen heute zum Hauptmarkt zu den Marktständen vom Wochenmarkt. Kommst du auch mit?", fragt meine Schwester unsere Mutter beim gemeinsamen Mittagessen. Unsere Mutter blickt von ihrem Teller auf und sieht uns fragend an. Nachdem sie den Bissen heruntergeschluckt hat, entgegnet sie: "Nein, meine lieben Kinder, ich habe heute leider keine Zeit. Ich habe noch so viel in der Küche zu tun und später treffe ich mich auch noch mit einer Freundin. Aber was wollt ihr denn dort eigentlich?" Meine sonst so redselige Schwester blickt zu mir herüber und möchte plötzlich nichts mehr sagen, weil sie wahrscheinlich denkt, dass ich das nicht möchte. "Du kannst es ruhig erzählen, Schwesterchen, das ist kein Geheimnis!", beruhige ich sie schnell und esse anschließend weiter.

Meine Schwester wirkt erleichtert und beginnt sofort zu erzählen: "Weißt du, Mama, während du gestern Nachmittag bei deinem Singkreis warst, hat Nürby doch einen Ausflug zum Hauptmarkt gemacht, um sich die Marktstände mal genauer anzusehen. Und als er wieder zurück war, hat er uns dann davon berichtet, was er alles entdeckt hat. Und das war so toll, dass wir beschlossen haben, dass wir heute zusammen dorthin fliegen." Gespannt hört unsere Mutter der Erzählung zu und fragt dann gleich nach: "Und was hat er denn dort so Tolles entdeckt, meine Kleine?" Rasch trinkt meine Schwester noch einen Schluck aus ihrem Glas und antwortet sodann: "Mama, auf dem Wochenmarkt gibt es ganz viele Leckereien! Da gibt es Obst, Nüsse, Brot und ganz viele andere leckere Dinge, ja sogar Lebkuchen gibt es dort! Ab und zu fällt dann auch etwas auf den Boden und dann muss man sehr schnell sein, denn es sind noch viele andere Spatzen dort, die auch auf diese Gelegenheit warten. Das alles hat uns Nürby erzählt und deshalb wollen wir da jetzt auch mal zusammen hin!"

Mahnend sagt unsere Mutter daraufhin: "Ja, das könnt ihr gerne machen, aber haltet euch bitte immer an die Regeln und passt gut auf euch auf, vor allem wenn Menschen in der Nähe sind!" "Das machen wir doch immer, Mama! Wir sind doch jetzt auch schon groß!", erwidere ich und warte dann, bis auch die anderen mit dem Essen fertig sind. Lange dauert dies nicht und so räumen wir kurz darauf gemeinsam den Tisch ab, ehe wir Kinder uns nach einer kleinen Erholungspause auf den Weg machen zu hoffentlich vielen Leckereien am Hauptmarkt...