"Guten Morgen, meine lieben Kinder!", ruft unsere Mutter und kommt zu uns ins Kinderzimmer. "Guten Morgen, Mama!", antworte ich noch halb im Schlaf und reibe mir meine verschlafenen Augen. Mein Bruder hingegen tut so, als ob er nichts gehört hätte und dreht sich einfach nochmal um, um weiterzuschlafen. Natürlich hat das auch unsere Mutter bemerkt und geht sogleich zu ihm hin. "Aufstehen, mein Kleiner, ich weiß doch, dass du schon wach bist!", sagt sie zu ihm und stupst ihn währenddessen an. Auch meine Schwester hat noch keine rechte Lust, aufzustehen, gähnt laut und fragt dann: "Mama, müssen wir jetzt wirklich schon aufstehen?" "Ja, meine Kleinen, ihr müsst jetzt wirklich schon aufstehen! Seht doch, draußen scheint bereits die Sonne und es gibt auch gleich Frühstück! Geht doch bitte schon mal den Tisch decken...", entgegnet unsere Mutter und geht schon vor in die Küche.

"Ja, wir kommen gleich!", rufe ich unserer Mutter hinterher und stehe aus meinem Bett auf. Zunächst wollen meine Geschwister immer noch nicht aufstehen, aber als ich mich dann schon auf den Weg Richtung Küche mache, stehen auch sie auf und laufen mir schnell hinterher. Gemeinsam decken wir den Frühstückstisch und überlegen, was wir heute machen wollen. Unsere Mutter interessiert das genauso, denn als sie zu uns an den Tisch kommt, fragt sie neugierig: "Was habt ihr denn heute vor, meine lieben Kinder? Geht ihr heute raus oder bleibt ihr zuhause?" Wir Kinder schauen uns gegenseitig an, aber noch hat sich scheinbar niemand von uns entschieden, denn alle drei blicken wir ziemlich ratlos und stumm. Während sich unsere Mutter hinsetzt, fügt sie noch hinzu: "Falls es euere Entscheidung beeinflusst, ich werde heute den ganzen Tag zuhause sein, so dass wir wieder einen gemütlichen Spieletag machen könnten."

Daraufhin meldet sich meine Schwester zu Wort: "Gute Idee! Ich denke, dass ich heute zuhause bleiben werde! Und ihr? Wollen wir vielleicht mal wieder Memory spielen? Das haben wir ja schon so lange nicht mehr gemacht!" "Ja, wir können gerne etwas zusammen spielen! Aber Memory muss es nicht sein...", sagt mein Bruder und beisst in sein Brot. "Also ich werde heute früh auf jeden Fall eine kleine Runde fliegen. Wahrscheinlich nur mal kurz zum Hauptmarkt und wieder zurück, aber fliegen werde ich bestimmt! Heute Nachmittag können wir dann gerne gemeinsam etwas spielen, aber Memory muss es nun wirklich nicht unbedingt sein...", verkünde ich meinen Plan und lasse mir weiter mein Frühstück schmecken...